Erhöhung des Sparer-Pauschbetrages ab 2023

Ab dem 1. Januar 2023 wird der Sparer-Pauschbetrag für Alleinstehende von bisher 801 € auf 1.000 € und bei Ehegatten/Lebenspartnern (Zusammenveranlagung) von bisher 1.602 € auf 2.000 € erhöht. Mit der Anhebung des Sparer-Pauschbetrages sind wir als Genossenschaft gesetzlich dazu verpflichtet, alle bereits erteilten Freistellungsaufträge anzupassen.

Das bedeutet für Sie:

Alle erteilten Freistellungsaufträge in der bis zum 31.12.2022 geltenden Fassung mit dem gesamten Sparer-Pauschbetrag von 801 € bzw. 1.602 € wurden unsererseits automatisch auf den neuen Sparer-Pauschbetrag von 1.000 € bzw. 2.000 € erhöht.

Bei allen erteilten Freistellungsaufträge in der bis zum 31.12.2022 geltenden Fassung mit einem anteiligen Sparer-Pauschbetrag (bei Verteilung des Sparer-Pauschbetrages auf mehrere Banken) wurde der Betrag automatisch um 24,884 Prozent erhöht und aufgerundet (beispielsweise haben Sie einen Freistellungsauftrag in Höhe von 43,40 € erteilt, liegt dieser nun in Höhe von 55 € vor).

Sollten Sie mit der automatischen Erhöhung des Freistellungsauftrages nicht einverstanden sein, können Sie uns gern einen neuen Freistellungsauftrag zukommen lassen. Das aktuelle Formular finden auf unserer Homepage unter www.wbg-einheit.de/spareinrichtung.

Ähnliche interessante Beiträge

Allgemein 27.01.23

Unsere VorOrt-Betreuung in der MDR AKTUELL Reportage

"Wohnen in der Platte: Viel Beton, Eintönigkeit, vielleicht auch Einsamkeit? Oder alles ganz anders?" Sophia ...

weiterlesen

Allgemein 25.01.23

Kooperation mit dem Christophoruswerk Erfurt

Ein weiterer Meilenstein in der Geschichte unserer Genossenschaft wurde heute geschaffen. Um unseren Genossenschaftsmitgliedern ...

weiterlesen

Allgemein 13.12.22

Schließzeiten 2022/2023

Vom 24. Dezember 2022 bis 02. Januar 2023 bleiben unsere Geschäftsstelle und die VorOrt-Büros geschlossen. . ...

weiterlesen