Vor über zehn Jahren kam bei einigen lesebeigeisterten Mitarbeitern unserer Genossenschaft die Frage auf: Was soll man nur mit den vielen gelesene Bücher tun? Der Platz im Schrank wird immer knapper, zum wegwerfen waren die Bücher natürlich viel zu schade. Eine Lösung musste her!  

Unser "Bücherbasar" wurde ins Leben gerufen - auf Stadtteilfesten und Veranstaltungen können Besucher in unseren Bücherkisten stöbern und die neuen Lieblingsstücke gegen eine Spende für den guten Zweck an unseren Einheit leben e.V. mit nach Hause nehmen. Das Interesse und die Resonanz sind seit jeher enorm. Warum also nicht ganzjährig Bücher zum Tausch anbieten? Das war die Idee für unsere "Bücherzellen". Seitdem stehen in unseren Wohngebieten im Erfurter Süden neun Vor-Ort-Bibliotheken. Alte, ausrangierte Telefonhäuschen wurden frisch gestrichen und mit Bücherregalen versehen. Die Idee dahinter ist, dass nicht mehr benötigte Bücher dort hinein gestellt werden können, aber natürlich auch in dem gesammelten Fundus nach Herzenslust gestöbert und zum Lesen mitgenommen werden darf. Getreu nach dem Motto: Geben und nehmen! Damit eine gewisse Ordnung in den kleinen Bibliotheken herrscht, haben sich freiwillige Genossenschaftsmitglieder bereit erklärt, mehrmals wöchentlich, nach dem Rechten zu schauen. So auch unsere langjährige Mitarbeiterin Silvia Baptista und Steffi Schuster. Beide begleiten schon das Projekt "Bücherbasar" von Anfang an und stehen nun auch als Patinnen für die fünf neuen "Bücherzellen".