VORERST KEINE SPRECHSTUNDE
IN DER GESCHÄFTSSTELLE DER WBG EINHEIT EG

 

Sehr geehrte Genossenschafter,

aufgrund der jüngsten Informationen zur Ausbreitung des Corona-Virus auch in unserer Region, haben wir zum Schutz unserer Mitglieder, Gäste und Mitarbeiter der WBG Einheit eG entschieden, die Geschäftsstelle für Besucher und Gäste zu schließen und die persönliche Sprechstunde bis auf Weiteres auszusetzen.

Anliegen und Anfragen bearbeiten wir selbstverständlich weiterhin.

post@wbg-einheit.de 
0361 5557-300

Alle weiteren Informationen zum Thema Corona-Pandemie finden Sie HIER.

    

 

IHR KOMPETENTER SERVICEPARTNER RUND UMS WOHNEN und Sparen

Für die WBG Einheit eG gilt heute wie damals, dass in der genossenschaftlichen Solidargemeinschaft der Einzelne von der Stärke aller profitiert und dass gemeinschaftliches Handeln die Position jedes Genossenschafters stärkt. Damit bezieht die WBG Einheit eG einen klaren wirtschaftlich-sozialen Standpunkt und setzt der um sich greifenden Vereinzelung und dem wachsenden Egoismus in der Gesellschaft ihre Position entgegen.

 

 

Unsere Gedanken...

Sehr geehrte Genossenschafter,

so langsam beginnt die Sonne ihre Kraft für den wunderbaren Frühling zu entfachen, die Tage werden länger, die Knospen sprießen und überall grünt es. In der Luft liegt der Duft von Neuem, Schönem und Bezauberndem. Es ist die Zeit der Sinne und Gefühle.

Das Gefühl am richtigen Ort und Platz zu sein oder vielleicht auch das Gegenteil. Für beides sind wir Ihr erster Ansprechpartner. Unser täglicher Ansporn ist es, Ihnen das Gefühl des Behütetseins geben zu wollen. Ein Dach über den Kopf zu haben, das ist ein ureigener Wunsch der Menschen. Geborgenheit, Schutz und Sicherheit - all diese Sehnsüchte und Wünsche möchten wir für Sie in Ihrer Wohnung befriedigen. Jeden Tag, ein Leben lang.

Umso wichtiger ist es auch, einen Blick auf unsere Umwelt und auf uns zu werfen. Ordnung, Sauberkeit, Anstand und menschliches Miteinander sind etwas, was in den letzten Jahren erheblich in unserer Gesellschaft gelitten hat. Doch warum ist das so? 

Kann es sein, dass die grenzenlosen Freiheiten uns Menschen immer mehr verkommen lassen? Ein jeder will alles und möglichst sofort, ein jeder ist nur noch auf seinen eigenen Vorteil bedacht.

Das Leid des Anderen ist vielen völlig gleichgültig geworden. Opfer werden zu Tätern und die tatsächlichen Täter sind allzu oft durch zweifelhafte Gesetzgebung geschützt. Die aktuelle Gesetzgebung ist in vielen Teilen darauf ausgelegt, das Wohl Einzelner mehr zu achten, als das Wohl der breiten Bevölkerung. Lobbyisten aus Wirtschaft, Kultur und Politik haben immer größeren Einfluss. Der Egoismus und der Kommerz feiern wahrhafte Orgien.

Menschliches Miteinander und soziales Engagement werden immer mehr als Zeichen von Schwäche missachtet. Aber wer möchte heutzutage schon Schwäche zeigen? Umso wichtiger ist es, unsere fast 130-jährige Tradition, Geschichte und Erfahrung zu leben. Unsere Genossenschaft ist der lebende Beweis, dass viele Werte der Vergangenheit deutlich besser sind, als es uns die gegenwärtige Gesellschaft einreden will. Daher verstehen wir uns als lebende Zeitkapsel zur Wiederherstellung eines besseren Miteinanders.

Über das Miteinander zum Füreinander gelangen. Wir wünschen Ihnen einen harmonischen Start in den Frühling.

Christian Büttner
Vorstandsvorsitzender

Christian Gottschalk
Vorstand

Erfurt, 6. März 2020

 

Wir geben Städten Gesicht und Seele