IHR KOMPETENTER SERVICEPARTNER RUND UMS WOHNEN und Sparen

Für die WBG Einheit eG gilt heute wie damals, dass in der genossenschaftlichen Solidargemeinschaft der Einzelne von der Stärke aller profitiert und dass gemeinschaftliches Handeln die Position jedes Genossenschafters stärkt. Damit bezieht die WBG Einheit eG einen klaren wirtschaftlich-sozialen Standpunkt und setzt der um sich greifenden Vereinzelung und dem wachsenden Egoismus in der Gesellschaft ihre Position entgegen.

 

Unsere Gedanken...

Sehr geehrte Genossenschafter,

 

ein Mensch trifft rund 20.000 Entscheidungen täglich, viele davon blitzschnell und intuitiv. Als Vorstand der Genossenschaft treffen wir bedeutend mehr Entscheidungen pro Tag, mit nur einem Ziel, die Genossenschaft zu stärken, zu entwickeln und zu schützen.

Sie können sicher sein, dass bei unseren Entscheidungen vorab umfangreiche Informationen gesammelt, analysiert und sorgfältig zwischen mehreren Alternativen abgewogen wurde.

Das Ergebnis dieses Prozesses, die finale „Entscheidung“ kann aber nicht in allen Fällen jedem  einzelnen Interesse eines Mitglieds unserer Genossenschaft entsprechen.  Dies führt bisweilen bei einigen wenigen Mitgliedern zu Unstimmigkeiten, Verdruss und Verstimmungen.

Gerade in solchen Fällen dienen unsere Mitarbeiter und wir als Blitzableiter. Unsere getroffenen Entscheidungen werden angezweifelt, zerredet und infrage gestellt.

Das Recht der Entscheidung sieht dann oftmals das Mitglied ausschließlich nur bei sich und nicht mehr bei uns. In diesen Fällen wird das eigene Interesse des Mitglieds höher gestellt, als das der Genossenschaft im Allgemeinen.

 

 

Dieses egoistische Denkverhalten widerspricht aber dem genossenschaftlichen Gemeinschaftsgedanken.

Das Wohl unserer Mitglieder, die wirtschaftliche Sicherheit und der Frieden innerhalb unserer Genossenschaft ist oberstes Ziel all unseres Handelns. Unsere Zeit braucht entschlossenes Durchgreifen und kein ewiges Zaudern und Zerreden. Dieses Handeln im Sinne von ca. 10.000 Mitgliedern und ihrer Familien ist unser täglich Brot.

Wir können mit Stolz behaupten, dass unsere getroffenen „Entscheidungen“ der Entwicklung unserer Genossenschaft dienen und somit im Interesse aller Mitglieder sind. Genauso werden wir auch zukünftig agieren und handeln.

Unsere Einheit hat in Erfurt nicht nur eine traditionsreiche Vergangenheit, sondern auch eine wundervolle Zukunft.

In diesen Sinn wünschen wir Ihnen einen harmonischen Start in den Frühling.

Christian Büttner
Vorstandsvorsitzender

Christian Gottschalk
Vorstand

Erfurt, 27. Februar 2019

 

 

 

Wir geben Städten Gesicht und Seele