IHR KOMPETENTER SERVICEPARTNER RUND UMS WOHNEN und Sparen

Für die WBG Einheit eG gilt heute wie damals, dass in der genossenschaftlichen Solidargemeinschaft der Einzelne von der Stärke aller profitiert und dass gemeinschaftliches Handeln die Position jedes Genossenschafters stärkt. Damit bezieht die WBG Einheit eG einen klaren wirtschaftlich-sozialen Standpunkt und setzt der um sich greifenden Vereinzelung und dem wachsenden Egoismus in der Gesellschaft ihre Position entgegen.

 

Unsere Gedanken...

Sehr geehrte Genossenschafter,

 

in einem normalen Haushalt findet sich wenig Platz für die 3 Eimer, in denen der Müll zu sortieren ist. Warum integriert sie die Industrie eigentlich nicht gleich in die Fernsehgeräte?                               (Karlheinz Karius)

Unsere gegenwärtige Gesellschaft ist geprägt von Blindheit, Ignoranz und Egoismus. Immer weniger Menschen sorgen sich um ein sauberes Wohnumfeld. Jede zusätzlich beauftragte Sonderreinigung der Wege, Vorgärten, Eingangsbereiche und Müllplätze kostet in Summe ca. 250.000,00 € im Jahr an zusätzlichen Betriebskosten. Diese Kosten werden auf die Genossenschafter im Rahmen der jährlichen Betriebskostenabrechnung umgelegt. Wollen wir dies wirklich?

Ähnlich verhält es sich mit der sogenannten Multimediaversorgung. Haben Sie nicht auch den Eindruck, dass sämtlicher Wohlstandsmüll, den unsere Gesellschaft produziert, unmittelbar in Funk und Fernsehen eingespeist wird?

Die Verschmutzung unserer Wohngebiete nimmt immer größere Ausmaße an. Selbst in Hauszugängen oder Treppenhäusern findet sich immer häufiger Abfall, für den sich kein Genossenschafter zuständig fühlt. Hauptsache das Smartphone ist immer im Blick, aber machen virtuelle Welten satt und letztendlich glücklich?

Warum ist das so? Bitte sorgen Sie mit für ein besseres und sauberes Wohnumfeld - Sie haben es mit in der Hand! Und zum Thema Smartphone bzw. Multimediatrash: gelegentlich ausmachen und die Welt in den wirklichen Farben und Formen wahrnehmen!

In dem Ihnen vorliegenden Wohnpartner finden Sie Auszüge aus unserem Jahresabschluss 2018. Das zurückliegende Geschäftsjahr war zusammenfassend ein arbeitsreiches und aufregendes Jahr. Dies wiederum beweisen die hervorragenden Zahlen.

Wir konnten ein sehr positives Jahresergebnis erwirtschaften, trotz der massiven Investitionen in unseren vorhandenen Wohnungsbestand durch vermehrte Instandhaltungstätigkeit.

Die Entschuldung der Genossenschaft wurde auch 2018 weiter vorangetrieben und die Eigenkapitalquote stieg zum Stichtag auf nunmehr 69,2 % an.

All dies beweist, dass nur Genossenschaften dauerhaft erfolgreich sein können und unsere Einheit ist eine der Erfolgreichsten. Helfen Sie mit, dass wir auch eine der saubersten Genossenschaften werden!

Wir wünschen Ihnen einen farbenfrohen und schönen Frühsommer.

Christian Büttner
Vorstandsvorsitzender

Christian Gottschalk
Vorstand

Erfurt, 24. Mai 2019

 

 

 

Wir geben Städten Gesicht und Seele